Und weiter geht's!

Urlaub vorbei - Lieferung ab sofort

Schön wars, und wohlverdient - aber jetzt sind wir wieder voll für euch da!

Ab sofort bearbeiten wir wieder eure Bestellung und versenden wie gewohnt spätestens am nächsten Werktag.

Urlaub

Wir machen Urlaub

Daher versenden wir erst wieder ab 15.09. eure Bestellungen. Bis dahin könnt ihr ganz normal hier im Shop einkaufen, nur der Versand erfolgt eben später. Auch für Fragen sind wir per email oder über das Kontakformular erreichbar.

Wer nicht solange warten möchte, kann ausgewählte Artikel auch bei Amazon kaufen (mit Versand durch Amazon). Wir haben eine Charge der gängigsten Nodalpunktadapter zu Amazon gesendet und die Artikel sollten in den nächsten Tagen in den Warenbestand eingepflegt werden. Schaut also ruhig nochmal in ein paar Tagen vorbei, wenn euer Modell gerade nicht verfügbar ist.

Hardware-Update

Drehung Leicht gemacht - Der Positionszeiger hilft

Über Rückmeldungen zum pocketPANO Nodalpunktadapter, sowohl Lob als auch konstruktive Kritik, freue ich mich immer. Umso mehr, wenn sich dadurch tatsächlich Verbesserungen für meine Produkte ergeben!

Vor ein paar Tagen erreichte mich die email eines Kunden, in der er fragte, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, einen Nullpunkt oder Ähnliches bei der Aufnahme von mehrzeiligen Panoraman festzulegen; dies würde zur besseren Übersicht und einem einfacheren Handlich beitragen. Recht hat er! Auch mir ist es schon ein paar mal passiert, dass ich nach einer Umdrehung nicht mehr genau wusste, ob ich alle Fotos für die Zeile gemacht habe oder ob noch eins fehlt. Also Bilder sichten, scrollen usw...

Es wäre also schon praktisch, auf einfache Weise erkennen zu können, ob alle Bilder für eine Zeile im Kasten sind. Nicht immer gibt es einen markanten Teil im Motiv, der sich für die Orientierung eignet.

Nur wie sollte man ein solche Funktion integrieren, ohne aufwändige und teure Änderungen am pocketPANO vornehmen zu müssen? Und dann am besten auch noch zum Nachrüsten, damit auch Bestandskunden einen Zusatznutzen haben? Diese Funktion soll den Nodalpunktadapter ja auch nicht größer, schwerer oder teurer machen!

Nach einiger Tüftelei freue ich mich, eine simple und praktische Lösung präsentieren zu können: ein nachträglich montierbarer Positionszeiger (einfach einklipsen), der frei drehbar ist und sich zu Beginn der Aufnahme z.B. in Richtung der integrierten Libelle ausrichten lässt. Sobald die Position des Zeigers und der Libelle nach einer Umdrehung wieder übereinstimmt, weißt man, dass alle Bilder der Zeile aufgenommen sind. Einfach und effektiv!

 

Der Zeiger besteht im Gegensatz zum Rest des Nodalpunktadapters aus POM, einem hochwertigen Konstruktionskunststoff, der deutlich nachgiebiger und flexibler ist als das HPL. Optisch fügt sich der Positionszeiger nahtlos in das Gesamtbild ein.

 

Nun das Wichtigste: durch diese Zusatzfunktion wird der pocketPANO Nodalpunktadapter nicht teurer!

 

Und alle, die einen pocketPANO ohne den Positionszeiger gekauft haben, erhalten diesen kostenlos (gegen Erstattung der Portokosten in Höhe von 1€). Eine kurze email mit Name und Adresse reicht.

 

Mein Dank geht an Christian, der mich zum neuerlichen Nachdenken und zu dieser Lösung gebracht hat!

Zuwachs

Nodalpunktadapter für die Fuji X100F

Jetzt ist es soweit: das Flagschiff von Fuji's Kompaktkameras mit APS-C Sensor wird ab sofort unterstützt und ein passender Nodalpunktadapter für die X100F ist im Shop erhältlich.

Die Konstruktion des Nodalpunktadapters für die X100F war durch die sehr kurze Bauweise besonders knifflig. Das Stativgewinde der Kamera liegt derart nah an der oberen Schwenkachse, dass sie nicht mit einer herkömmlichen Kameraschraube mit Bügel befestigt werden kann. Daher wurde extra eine passende, sternförmige und unverlierbare Befestigungsschraube entwickelt, die wir auch selbst fertigen. Mit etwas Fingerspitzengefühl lässt sich diese trotz der beengten Platzverhältnisse gut bedienen und durch die formschlüssige Montage ist auch nicht viel Kraft nötig.

Da uns diese Art der Befestigungsschraube überzeugt hat, wird sie nach und nach auch bei den anderen Modellen der pocketPANO Nodalpunktadapter Einzug halten.

Übrigens: auch wenn die Vorgängermodelle, insbesondere die X100T, fast identisch wirken, so passt tatsächlich nur die X100F in den pocketPANO Nodalpunktadapter. Die Position des Stativgewindes wurde um wenige mm verändert.

pocketPANO Nodalpunktadapter / Panoramakopf für die Fujifilm X100F
pocketPANO Nodalpunktadapter / Panoramakopf für die Fujifilm X100F

pocketPANO Nodalpunktadapter / Panoramakopf für die Fujifilm X100F
pocketPANO Nodalpunktadapter / Panoramakopf für die Fujifilm X100F

Frühlingspanorama

Die ganze Welt Blüht - ein Little Planet mit der Canon G7X II

Erdspieß, umgebaut zum Ministativ mit Mini-Kugelkopf

Heute möchte ich mal wieder ein Panorama zeigen, welches mit der Canon G7X Mark II und dem passenden pocketPANO Nodalpunktadapter entstanden ist. Die letzte Wanderung bei herrlichem Frühlingswetter habe ich dazu genutzt, eine blühende Waldlandschaft einzufangen. Die Sonne stand hoch und die Kontraste waren entsprechend hart, aber die Canon hat das ganz gut gemeistert. Aufgenommen wurde natürlich alles im RAW-Format, mit leicher Tendenz zur Unterbelichtung um die Lichter nicht zu stark ausfressen zu lassen.

Interessant ist besonders die Montage des Nodalpunktadapters: ich hatte keine Lust, ein Stativ mitzuschleppen und habe mir aus einem einfachen Alu-Erdspieß ein kleines "Steck-Stativ" gebaut, in dem ich einfach einen 1/4" Gewindestift auf den Erdspieß montiert habe. Darauf ein Mini-Kugelkopf aus China für 1,72 $ und fertig ist das Ultra-Mini-Leicht-Stativ (50g, 20cm) für extrem bodennahe Panoramen. Dies habe ich in der Nähe eines Baumstumpfes in den Boden gesteckt und darauf den pocketPANO Nodalpunktadapter montiert. Der Spieß gehört sicher nicht zu den stabilsten Möglichkeiten einen Nodalpunktadapter zu befestigen, aber da der pocketPANO mit der G7X II so schön leicht ist (zusammen rund 500g), war das kein Problem. Dazu ermöglicht die geringe Höhe des gesamten Aufbaus (Objektiv war etwa 10cm über dem Boden) ungewöhnliche Perspektiven, was für besonders für 360° Panoraman wichtig ist, damit sie nicht allzu schnell langweilig wirken.

Bei der Darstellung des Panoramas habe ich mich für die Little Planet Projektion entschieden. Ich finde dies wirkt bei diesem Motiv aufgrund der vielen Bäume besonders gut.

Insgesamt habe ich 30 Bilder benötigt (3 Reihen mit je 10 Bildern; im Zenit und Nadir entsteht dabei ein minimales Loch, was bei dieser Projektion egal ist). Ich habe den Footprint des pocketPANO mit Absicht im Bild gelassen, da man hier sehr schön sieht, wie klein dieser ist. Viel Spaß beim Betrachten!

Little Planet Panorama, erstellt mit dem pocketPANO Nodalpunktadapter für die Canon G7X II

Aus klein mach groß...

Gewindeadapter ermöglicht die Montage direkt auf dem Stativteller

Standardmäßig sind die pocketPANO Nodalpunktadapter ja mit einem 1/4"-20 UNC Gewinde (auch kleines Fotogewinde genannt) und zusätzlich mit einem Arca-Swiss kompatiblen Klemmprofil ausgestattet. Damit kann man den Nodalpunktadapter schon direkt auf die allermeisten (kleinen) Stative und Stativköpfe montieren. Manch einer möchte aber den Nodalpunktadapter aus diversen Gründen (z.B. Gewicht, Stabilität) nicht auf einen Stativkopf montieren, sondern direkt auf den Anschlussteller des Stativs. Besonders sinnvoll ist dies ja dann, wenn das Stativ auch noch über eine integrierte Nivelliereinrichtung verfügt. Dann ist ein zusätzlicher Kugelkopf ziemlich überflüssig und steht irgendwie dem Gewichtsvorteil des pocketPANO entgegen...

Einige Stative oder Nivellierköpfe verfügen jedoch "nur" über einen Gewindebolzen mit dem sog. "großen Fotogewinde" (3/8"-16 UNC). Darauf lässt sich der pocketPANO Nodalpunktadapter nicht direkt schrauben. Und ein größeres Gewinde im pocketPANO selbst ist aus konstruktiven Gründen leider unmöglich bzw. würde zu einer unnötigen Volumen- und Gewichtsvergrößerung führen.

 

Für alle, die ihn dennoch direkt auf ein 3/8"-Gewinde schrauben möchten, gibt es jetzt eine einfache, leichte und auch optisch perfekt zum pocketPANO passende Lösung: den pocketPANO Gewindeadapter!

 

Dieser verfügt auf der Unterseite über ein 3/8"-Gewinde mit einer max. Tiefe von 8mm (das passt für alle gängigen Stative; Solltest du dir nicht sicher sein, kannst du die Länge des Gewindes deines Stativs ja einfach selbst nachmessen). Auf der Oberseite ist ein (Stahl-)Gewindebolzen mit dem 1/4"-Gewinde mit einer Länge von 4,8mm, auf den der pocketPANO geschraubt wird. Der Adapter hat ein griffiges Außenprofil und trägt mit einer Dicke von 13mm und einem Gewicht von 22g kaum auf. Der Durchmesser von 40mm gewährleistet eine große und damit stabile Auflagefläche, die nicht durch irgendwelche Gummieinlagen "aufgeweicht" wird. Wird der Adapter handfest angeschraubt, ergibt sich automatisch eine stabile, steife und verdrehsichere Verbindung, die keine zusätzliche elastische Komponente im Aufbau darstellt. Natürlich ist der Gewindeadapter auch anderweitig universell verwendbar und zum Schnäppchenpreis im Shop erhältlich...

Aller guten Dinge sind 5...

Alle Versionen der SONY RX100 unterstützt

Nach langem Warten auf Materialnachschub freuen wir uns, euch ab sofort die pocketPANO Nodalpunktadapter für alle Versionen der Sony RX100 anbieten zu können. Von der UR-RX100 bis zur aktuellen RX100 V werden nun alle Modelle unterstützt.

Auch wenn es nahe lag, dass sie optisch und geometrisch zur RX100 III identisch sind, mussten die Modelle IV und V entsprechend vermessen werden; sicher ist sicher. Daher sind die Nodalpunktadapter für die Versionen III, IV und V ebenfalls identisch und tragen den Schriftzug "RX100 III / IV / V". Nutzer des älteren pocketPANO für die RX100 III mit dem Schriftzug "RX100 III" können diesen selbstverständlich auch für die RX100 IV und V nutzen.

pocketPANO Nodalpunktadapter / Panoramakopf für die SONY RX100 3, 4 und 5

Zuwachs

Sony RX100 II und Coolpix A ab sofort unterstützt

Die Palette an unterstützten Kameras ist um zwei weitere Modelle angewachsen: ab sofort stehen pocketPANO Nodalpunktadapter für die SONY RX100 (II) und die NIKON Coolpix A zur Verfügung. Beide Kameras werden formschlüssig an Vorder- und Rückseite exakt in der richtigen Lage fixiert und dadurch effektiv an einer Verkippung um das Stativgewinde gehindert. Trotzdem lässt sich das Klappdisplay der RX100 (II) während der Nutzung am pocketPANO Nodalpunktadapter ausklappen!

pocketPANO Nodalpunktadapter für die SONY RX100 (II)
pocketPANO Nodalpunktadapter für die NIKON Coolpix A

314 + 188 + 168 = ?

Mit 670 gramm zum 360° Panorama

Heute habe ich unseren Nachmittagsspaziergang durch das Schortetal dazu genutzt, spontan ein 360° Panorama von den alten Gleisanlagen des ehemaligen Bergwerks zu machen. Dabei war das nicht einmal geplant. Ich hatte einfach auf Verdacht die Canon G7X II, den passenden pocketPANO Nodalpunktadapter und die praktische Cullmann Multiklemme CC50 in die Jackentasche gepackt. Mit gerade einmal 670g wiegt das alles zusammen weniger als manche DSLR ohne Objektiv und macht sich kaum in der Tasche bemerkbar.

Die Multiklemme habe ich einfach an einem alten Weichenstellhebel befestigt. Auch hier war das RAW Format wieder Gold wert, da in dieser Szene wirklich große Helligkeitsunterschiede zwischen dem dunklen Waldgebiet im linken Bereich und dem hellen Tal im rechten Bereich auftraten. Für die Aufnahme der insgesamt 32 Bilder habe ich etwa 2 min benötigt. Daraus entstanden ist ein Panorama mit 360° Bildwinkel in der Horizontalen und etwa 150° in der Vertikalen.

pocketPANO Nodalpunktadapter für die Canon G7X II, montiert auf der Cullmann Multiklemme CC50
pocketPANO Nodalpunktadapter für die Canon G7X II, montiert auf der Cullmann Multiklemme CC50

Panorama vom Schortetal, aufgenommen mit der Canon G7X II und dem passenden pocketPANO Nodalpunktadapter

Kurz vorgestellt

Beitrag zum pocketpano im Panorama-Magazin

Ralf Ackermann, Betreiber der Seite "Das Panorama-Magazin", welche sich mit der Erstellung und der Aufnahmetechnik von Kugelpanoramen beschäftigt, hat einen kleinen Beitrag zum pocketPANO veröffentlicht. Hier könnt ihr seine Einschätzung zum Nodalpunktadapter nachlesen.

Schaut euch aber auch mal den Rest der Seite an! Sie ist eine unschätzbare Quelle an Hintergrundinformationen rund um das Thema "Kugelpanorama" und ihr könnt in unzählige interaktive Panoramaaufnahmen eintauchen.

Weniger ist Mehr

Günstigere Versandkosten

Ab sofort versenden wird eure gekauften Artikel innerhalb Deutschlands für supergünstige 2,60€ als Maxibrief! Innerhalb der EU kostet der Versand als Großbrief nur 3,70€.

Wenn ihr eure Artikel jedoch lieber als Päckchen oder versichertes Paket erhalten möchtet, könnt ihr im Shop einfach den entsprechenden Service hinzubuchen. Ihr habt die Wahl!

Amazon

Verkauf auch bei Amazon

Die pocketPANO Nodalpunktadapter kannst Du jetzt auch bei Amazon kaufen. Dort profitierst du demnächst auch von "Versand durch Amazon". Wer die Vorteile einer Amazonbestellung in Anspruch nehmen möchte, muss für die pocketPANO Nodalpunktadapter jedoch etwas mehr bezahlen, da Amazon's Service leider nicht umsonst ist.

Für Sparfüchse empfiehlt sich daher die Bestellung über den pocketPANO Onlineshop!

Erweiterung

SONY RX100 III und Canon G7X II werden ab sofort unterstützt

Wir erweitern die Palette der unterstützten Kameramodelle um die SONY RX100 III und die Canon G7 X II. Ab sofort sind die passenden Nodalpunktadapter im Shop erhältlich.


Praxistest

360° Panorama vom Erfurter Weihnachtsmarkt

Winter (naja...), Adventszeit und Glühwein. Da lohnt sich doch immer ein Besuch des Erfurter Weihnachtsmarktes. Der gibt auch eine tolle Kulisse für ein Panorama ab. Und da ich hauptsächlich zum Glühweintrinken angereist bin, sollte die Ausrüstung für ein 360° Panorama natürlich nicht stören.

Zum Einsatz kam der pocketPANO Nodalpunktadapter für die SONY RX100, die RX100 selbst und ein älteres Slik Mini GM Reisestativ. Alles zusammen runde 1100g und im Rucksack nicht zu spüren. Nachdem ich mir ein hübsches Plätzchen auf den Domstufen gesichert habe, war das Stativ inkl. Nodalpunktadapter ruckzuck aufgebaut. Kamera noch schnell auf M gestellt, Blende 4, 1s Belichtungszeit und ISO 125 für rauscharme Bilder gewählt, RAW-Format sowieso. Da ich zwar 360° in der Horizontalen, aber deutlich weniger als 180° in der Vertikalen aufnehmen wollte, entschied ich mich für die Aufnahme in zwei Reihen. Erste Reihe -12° nach unten geschwenkt und 12 Fotos gemacht, zweite Reihe 36° nach oben geschwenkt und wieder 12 Fotos gemacht (neben den vordefinierten vertikalen Klick-Rastpunkten bei 0°, +-48° und +-84° lässt sich der Nodalpunktadapter auch frei alle 12° mit dem Rastbolzen fixieren). Das Ganze dauert nicht mehr als 60s und ich kann schnell wieder zum nächsten Glühweinstand, mit den Bildern für ein tolles Weihnachtsmarktpanorama auf der Speicherkarte.

Zuhause angekommen, die Bilder schnell in Lightroom geladen, Weißabgleich gesetzt, die Licher nach unten gezogen, die Tiefen aufgehellt ("oh, du tolles RAW-Format") und als .jpg exportiert. Danach in PTGui importiert und das Panorama erstellen lassen: 0,61 Pixel durchschnittliche Kontrollpunktabweichung, ohne etwas optimiert zu haben! Nicht schlecht... Dann noch schnell zwei vertikale Kontrollpunkt-Linien gesetzt und fertig ist das perfekt ausgerichtete Panorama ohne Stitchingfehler (Bildwinkel 360° horizontal und ca. 100° vertikal). Viel Spaß beim Betrachten!

Panorama vom Erfurter Weihnachtsmarkt, aufgenommen mit dem pocketPANO Nodalpunktadapter

Verkaufsstart

Verkaufsstart für den pocketPANO Nodalpunktadapter passend zur SONY RX100

Endlich ist es soweit: Nach vielen Monaten Entwicklungsarbeit und Feintuning der Fertigungsprozesse steht seit heute der erste pocketPANO Nodalpunktadapter zum Verkauf. Die erste unterstützte Kamera ist zugleich die erste Vertreterin ihrer Gattung, nämlich die SONY RX100 mit dem großen 1"-Sensor. Ab sofort zu haben im Shop und demnächst bei Amazon.

pocketPANO Nodalpunktadapter für die SONY RX100